Zitate zum Wein

Diese Zitate haben uns paradiesich gut gefallen. Und welche mögen Sie?

Wein ist Poesie in Flaschen.
Robert Louis Balfour Stevenson (1850 – 1894), schottisch-britischer Erzähler und Kinderverseschmied

Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.
Kurt Tucholsky (1890 – 1935), Pseudonyme Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger, Ignaz Wrobel, deutscher Schriftsteller und Journalist, Literatur- und Theaterkritiker der Zeitschrift »Die Schaubühne«

Es steckt mehr Philosophie in einer Flasche Wein als in allen Büchern dieser Welt.
Louis Pasteur (1822 – 1895), französischer Chemiker und Mikrobiologe

In Maßen genossen, kann der Wein auch in großen Mengen nicht schaden.
Unbekannt

Guter Wein verdirbt den Beutel, schlechter den Magen.
Sprichwort

Bei einem Glas ausländischem Roten lässt es sich gut über die roten Ausländer schimpfen.
Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Der Wein ist unter den Getränken das Nützlichste, unter den Arzneien das Schmackhafteste, unter den Nahrungsmitteln das Angenehmste.
Plutarch von Chäronea (etwa 50 – 120), griechischer Philosoph, Historiker und Konsul von Griechenland

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

Ohne Champagner kann ich nicht leben. Bei Siegen verdiene ich ihn, und bei Niederlagen brauche ich ihn.
Napoleon I. Bonaparte (1769 – 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen von 1804 – 1814/15

Wein erfrischt matte Kräfte, Traurigkeit verscheucht er, alle Müdigkeit der Seele verjagt er.
Augustinus Aurelius (354 – 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Der Wein ist Arzenei der Welt.
Eljâs ebn-e Jussef Nizâmî (1140/41 – 1209), hoch gebildeter persischer Epiker, Erzähler und Novellist, schrieb u.a. die Erzählung »Turandot«, die Gozzi und Schiller dramatisierten

Ein Faß Wein beinhaltet mehr Wunder als eine Kirche voller Heiliger.
Aus Italien

Willst du wissen, wo es guten Wein gibt, so frag, wohin die Popen gehen.
Aus Bulgarien

Lobe das Wasser, aber trinke den Wein.
Aus Tschechien

Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides (480 – 407 v. Chr.), griechischer Tragödiendichter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s